Die sieben WDRS-Prinzipien

Seit gut 20 Jahren beschäftigen wir uns (früher das VBG-Institut/Institut INSIST) mit der werteorientierten Dorf-, Regional- und Stadtentwicklung (WDRS). Die damit in der Schweiz gemachten Erfahrungen (Bild: Frühlingsfest auf dem Mehrgenerationenplatz in Oberdiessbach) lassen sich in sieben WDRS-Prinzipien zusammenfassen. Prinzipien, die zugleich Kriterien für den Stand der werteorientierten Entwicklung vor Ort sind.
Aus diesen Prinzipien wurden auch die 97 Indikatoren für die werteorientierte Ortsentwicklung abgeleitet, die im «Werteorientierten Gemeindebarometer» zum Tragen kommen. Die bei den einzelnen Prinzipien genannten Module sind Teil unseres Angebotes (siehe: Dienstleistungen).

Überblick
1) Ganzheitliche Werteorientierung
2) Betroffene zu Beteiligten machen
3) Ehrliche und umfassende Ist- und Soll-Analyse
4) Das grosse Bild vor Augen – kleine Schritte tun
5) Das Leib-Prinzip
6) Kreisläufe schliessen
7) Prinzip der Nähe und der optimalen Grösse

Die Rolle der Kirchen